Kontakt

Musterobjekt Friseur-Salon

Professionelle Installationen für Ihren Friseur-Salon

In einem modernen Friseursalon werden viele Anschlüsse und Leitungen benötigt. Gute und effiziente Planung ist dabei das A und O. Die Installationen müssen für die Kunden unsichtbar sein und sollten den Arbeitsalltag der Angestellte durch optimale Positionierung bestmöglich unterstützen.

Welche Produkte und Möglichkeiten speziell in einem modernen Friseursalon umgesetzt werden können, warum sie sinnvoll sind und aus welchem Grund Sie sich dafür entscheiden sollten, erfahren Sie in unserem Musterobjekt Friseursalon. Informieren Sie sich hier über alle relevanten Aspekte.

Außen- und Eingangsbereich

Der helle und einladende Eingangsbereich verleitet Passanten, den Friseursalon zu betreten. Hier entsteht der erste Eindruck. Schnell bildet sich ein entspanntes Wohlgefühl, welches optimal auf die Haarpflege einstimmt.

In den Wintermonaten verhindert die Gehwegheizung, dass Kunden beim Betreten des Friseursalons ins Rutschen kommen – das umweltschädliche Streuen mit Salz ist nicht mehr erforderlich. Auch die Dachrinnenheizung erhöht die Sicherheit in der kalten Jahreszeit durch den Schutz vor herunterfallenden Eiszapfen.

Durch das häufige Öffnen und Schließen der Eingangstür durch Ihre Kundschaft, verlieren Sie in den Wintermonaten wertvolle Heizenergie. Ein Luftschleier kann hier Abhilfe schaffen. Er hilft dabei die warme Luft im Raum zu behalten und "begrüßt" die Kunden durch einen angenehm warmen Luftzug.

Für die warmen Sommermonate ist ein Wasseranschluss im Außenbereich empfehlenswert. Blumen und andere Pflanzen können so wirksam bewässert werden. Auch bei einer Verunreinigung vor dem Haus kann durch ein Abspritzen des Gehsteigs schnell wieder für die nötige Sauberkeit gesorgt werden.

Empfangsbereich

Im Empfangsbereich werden die Kunden stilvoll begrüßt. Hier werden Termine vereinbart, Telefongespräche geführt und andere administrative Aufgaben erledigt.

Ein wesentlicher Aspekt ist die Beleuchtung: Die hinter dem Deckenvorsprung versteckte Halogen-Deckenleuchte und die in den Deckenvorsprung eingelassenen LED-Spots beleuchten die Thekenfläche. In den Vorsprung der Theke eingelassene LED-Spots setzen gezielte Akzente und schaffen ein modernes Erscheinungsbild.

Hinter der Theke befindet sich - für Kunden nicht sichtbar - die aus Büro-PC, Faxgerät und Telefon bestehende EDV-Ausstattung. Im Bauch der Theke ist die Telefonanlage untergebracht, welche außerhalb der Öffnungszeiten einen integrierten Sprachcomputer mit Aufnahmefunktion bereitstellt.

Der unauffällig platzierte Bildschirm für die Videoüberwachungsanlage ermöglicht die Überwachung von Außen- und Empfangsbereich. Eine Kombination aus Lichtschranke und dezentem akustischen Melder verhindert, dass Personen unbemerkt hinter den Tresen treten.

Wartebereich

Im Wartebereich wird die Zeit vor dem Termin überbrückt. Die Gestaltung soll den Kunden helfen, diese Wartezeit möglichst kurzweilig zu gestalten.

Gerade im Wartebereich sollte besonders intensiv auf das Wohlbefinden der Kunden geachtet werden, schließlich müssen Ihre Kunden auf Sie warten. Hier ist es wichtig, genügend Frischluft zuzuführen, ohne das die Fenster dabei offen stehen. Es ist immer so: ein Kunde möchte das Fenster geöffnet haben, während der Sitznachbar sich der Zugluft ausgesetzt fühlt. Die Lösung ist eine durchdachte Lüftungsanlage! Dabei sollte auf optimal positionierte Zuluftkanäle geachtet werden, die das Wohlbefinden aller Kundengruppen sichern und dabei trotzdem die Aspekte Effizienz und Kostenersparnis berücksichtigen. Dafür ist langjährige Erfahrung und sorgfältige Planung notwendig - vom Profi.

Damit einige Ihrer Kunden nicht direkt an einem Heizkörper sitzen während andere zu weit davon entfernt sind, empfehlen wir Fußbodenheizungen. In Verbindung mit rutschfesten Fliesen (R9), erzielt man so ein gleichmäßige Wärme und damit ein für alle Kunden angenehmes Ergebnis. Die Wärme von Fußbodenheizungen ist auch während kurzzeitig geöffneter Türen spürbar und steht nach Schließung der Türen kurzfristig wieder zur Verfügung. Außerdem kann sie im Sommer, in Verbindung mit einer Wärmepumpe, auch zur Kühlung des Bodens genutzt werden.

Frisiersalon

Im Frisiersalon werden die typischen Friseur-Dienstleistungen für Damen- und Herren durchgeführt.

Da auch im Frisierbereich häufig mit Flüssigkeiten gearbeitet wird, sollte auch hier auf rutschfeste Fliesen (Klasse R9) geachtet werden. Wenn Sie jeden Mitarbeiter mit einem eigenen Frisierwagen ausstatten wollen, können die Fugen ein Klackern der Wagen verursachen. In einem solchen Fall sollte hier auf einen anderen Bodenbelag zurückgegriffen werden, der eine Fußbodenheizung ebensogut unterstützt. Einige zur Einrichtung passende Designheizkörper sind ebenso möglich. Diese sollten jedoch gleichmäßig verteilt sein.

In den Sommermonaten kann es, gerade bei vielen Kunden, durchaus stickig werden. Es sollte zwangsläufig sichergestellt sein, dass durch die Lüftungsanlage pro Mitarbeiter mindestens 100 cm³ Luftmenge pro Stunde umgewälzt werden. Eine kühlend-unterstützende Klimaanlage ist zu empfehlen. Auch dabei müssen die Kanäle für die Kühlung sorgfältig geplant werden, damit sich alle, Ihre Kunden und Ihre Mitarbeiter, wohlfühlen.

Haarwaschbereich

Im Haarwaschbereich stehen vier Waschstationen für die komfortable und bequeme Haarwäsche zur Verfügung.

Hier werden viele Leitungen und Wasseranschlüsse in Verbindung mit der notwendigen Elektronik benötigt. Jede Wasch-Station sollte neben einer robusten Armatur auch immer mit einer Heißwassersperre ausgerüstet sein. Aspekte wie sparsamer Wasser- und Energieverbrauch sollten bei der Auswahl der Armaturen unbedingt berücksichtigt werden.

Haarpflegeprodukte wie Spülungen und Shampoos bestehen zu einem Großteil aus Tensiden. Auch wenn viele solcher Inhaltsstoffe zu einer Abwasserbelastung führen können, so ist in der Regel die Mischung aus Gesamtabwassermenge und Belastung bei Friseurbetrieben innerhalb der gesetzlichen Grenzwerte. Somit ist im Allgemeinen keine spezielle Abwasseraufbereitung an Ort und Stelle notwendig.

Coloration

In der Coloration werden die Farben für Haarfärbungen ausgewählt und zusammengestellt.

Das Kreieren von effektvollen Frisuren über mehrere Farbspektren mit den dazugehörigen passenden Nuancen und eventuellen Highlights lässt einen professionellen Mitarbeiter schnell mit vielen verschiedenen Substanzen und Produkten arbeiten. Eine große Arbeitsfläche mit Spüle und zuverlässiger Armatur unterstützen bestmöglich. Auf genügend Stauraum für alle Produkte sollte vorab bereits geachtet werden.

Im Allgemeinen empfiehlt es sich in einem kundenorientierten, modernen Friseur-Salon einen freien Wasserspender zur Verfügung zu stellen. Dieser sollte zentral gelegen und von allen Bereichen einfach zugänglich sein, ohne Kunden oder Mitarbeiter bei Benutzung zu stören. Falls ein größerer Wartebereich zur Verfügung steht, bietet sich auch dieser für die Aufstellung an. Wenn so etwas geplant ist, sollte frühzeitig an einen Wasser- und Stromanschluss für so ein Gerät gedacht werden.

Kosmetikbereich

Der Kosmetik-Bereich für das perfekte Make-Up im gewünschten Look des Kunden. Ideal für besondere Anlässe wie zum Beispiel Hochzeitsfeiern, Geburtstage oder Fotoshootings.

Wenn der Raum optimal ausgeleuchtet ist bietet sich der Einsatz von großen Spiegeln an. Diese haben den Vorteil, dass das Ladenlokal dadurch bedeutend größer wirkt und ein unbewusstes Gefühl von mehr Freiheit bei den Kunden erzeugt. Alternativ sollte auf spezielle Kosmetikspiegel zurückgegriffen werden, die mit LED-Leuchten um den Spiegel herum die Gesichter faltenfrei (ohne minimale Schatten) ausleuchten.

Auch hier sollte eine Fußbodenheizung mit einem rutschfesten Fußbodenbelag wie zum Beispiel Fliesen zurückgegriffen werden. Durch die Verwendung von vielen Sprays ist eine gute Belüftung dieser Bereiche wichtig.

Küche

Die Küche für den anregenden Tee oder Kaffee zwischendurch. Ob für das Personal oder für die Kundschaft.

In einem modernen, kundenorientierten Dienstleistungsgewerbe gehört das Anbieten von Heißgetränken, an Besucher oder besondere Kundschaft, einfach zum guten Ton. Auch die anregende Wirkung auf das Personal sollte nicht unterschätzt werden. Neben einer zuverlässigen Küchenarmatur mit Spüle sollten weitere Wasseranschlüsse für zum Beispiel Wasserspender mit Filter oder Kaffeevollautomaten berücksichtigt werden.

Wenn für Heißgetränke stets Kranwasser verwendet wird, bietet sich neben der Verwendung eines Wasserfilters auch eine Armatur mit dazugehörigem 4 oder 8-Liter-Boiler an. So kommt das kochende Wasser nach Wunsch ohne jegliche Verzögerung aus dem Hahn. Auf diese Weise müssen Ihre Gäste nicht auf die Getränke warten und Ihre Belegschaft kann sich zügig wieder dem Gast oder dem Tagesgeschäft zuwenden.

Bad / WC

Das gepflegte stille Örtchen für die Kundschaft, das Personal und den Besuch.

Durch optimale Anordnung und die richtigen Produkte kann auch ein kleiner WC-Raum edel und anmutig erscheinen. Dieser Eindruck sollte nicht durch üble Gerüche getrübt werden. Eine Lüftungsanlage hilft hier zuverlässig durch den Abzug der schlechten Raumluft und sorgt für Frische und einem Gefühl von Sauberkeit durch gefilterte Zuluft von draußen.

Eine robuste und einfach zu reinigende Badarmatur sollte passend zum Waschtisch gewählt werden. Durch einen Boiler im Waschtischunterschrank ist es möglich, sofort angenehm lauwarmes Wasser aus der Armatur laufen zu lassen. So wird Wasser gespart und der angenehme Eindruck von Ihrem Ladengeschäft bleibt durchgehend im Gedächtnis Ihres Kunden erhalten.


Zusammenfassung der SHK-Installationen

Außen- und Eingangsbereich

  • Ein Luftschleier kann wertvolle Energie sparen, die sonst durch die Ladentür verloren geht
  • Eine Gehwegheizung sorgt für Sicherheit, ohne Streuen zu müssen
  • Eine Dachrinnenheizung beugt Dachlawinen und eingefrorenen Dachrinnen vor
  • Wasser-Außenanschluss hilft bei der Reinigung und der Pflanzenbewässerung vor dem Gebäude

Wartebereich

  • Eine Lüftungsanlage schützt vor Zugluft, Verkehrslärm, Insekten und Pollen, weil die Fenster geschlossen bleiben können.
  • Fußbodenheizungen verteilen Wärme gleichmäßig. Bei Heizkörpern ist es in deren Nähe zu heiß und weiter entfernt entstehen Kältezonen
  • Im Verbund mit einer Wärmepumpe kann eine Fußbodenheizung auch zur Kühlung eingesetzt werden

Haarwaschbereich

  • Ausreichend Wasser-Anschlüsse für die Becken müssen geplant werden
  • Heißwassersperren für die Armaturen berücksichtigen
  • Wassersparende Armaturen auswählen
  • Eine spezielle Abwasseraufbereitung vor Ort ist in der Regel nicht erforderlich

Kosmetikbereich

  • Große Spiegel sind zusätzlich nützlich, um Räume optisch zu vergrößern, damit mehr "Freiheit" entsteht
  • Wenn der Kosmetikbereich nicht voll ausgeleuchtet ist, auf spezielle Kosmetikspiegel zurückgreifen, damit keine Schattenfältchen sichtbar sind
  • Auch in diesem Bereich wird mit Flüssigkeiten gearbeitet - rutschfesten Bodenbelag einplanen
  • Fußbodenheizungen verteilen die Wärme gut und können mit einer Wärmepumpe zur Kühlung eingesetzt werden

Bad / WC

  • Optimale Raumanordnung sorgt auch bei kleinen Raumabmaßen für ein edles Erscheinungsbild
  • Eine Lüftungsanlage sorgt für zügigen Abzug von Gerüchen und füllt den Raum mit Frische
  • Eine robuste und einfach zu reinigende Armatur wählen
  • Ein Boiler sorgt für sofort-warmes Wasser aus dem Hahn. Das sorgt für einen guten Eindruck und spart Wasser

Empfangsbereich

  • Gute Luftqualität bestätigt den guten Eindruck des Salons
  • Angenehmes Klima macht Lust auf das Ansehen von Zusatzprodukten während der Wartezeiten

Frisiersalon

  • Weil Flüssigkeiten auch daneben gehen können, sollten rutschfeste Fliesen gewählt werden
  • Wenn Frisierwagen eingesetzt werden, sollte ein fugenfreier Fußbodenbelag ausgesucht werden, damit die Wagen beim Bewegen nicht "klackern"
  • Mehrere gut verteile Designheizkörper sind optische Hingucker und bieten eine gute Alternative im Frisierbereich
  • Mindestens 100 cm³ Luftumwälzung in der Stunde durch die Lüftungsanlage - besser noch mehr!
  • Wenn keine Wärmepumpe mit Fußbodenheizung zur Kühlung eingesetzt wird, sollte für die Sommermonate eine Klimaanlage installiert sein

Coloration

  • Ausreichend Arbeitsfläche einplanen
  • Spüle mit großem Wasserauslauf oder herausnehmbarem Brauseschlauch nehmen, um Behälter zu befüllen und die Arbeitsplatte ggf. abspülen zu können
  • Falls ein Trinkwasser-Spender für die Kunden geplant ist, rechtzeitig einen zusätzlichen Wasseranschluss berücksichtigen

Küche

  • Genügend Wasseranschlüsse (Geschirrspüler, Kaffeevollautomat, Wasserspender etc.) einplanen
  • Trinkwasserfilter sind immer empfehlenswert. Speziell bei einer Region mit hartem, also kalkreichem, Wasser
  • Ein Boiler kann dafür sorgen, dass kochend heißes Wasser direkt aus dem Kran entnehmbar ist. So werden Wartezeiten minimiert

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG