Kontakt

Dampfdusche
Machen Sie Ihrer Gesundheit mal so richtig Dampf

Immer mehr Badezimmer in Deutschland verwandeln sich von der ursprünglich rein funktionellen Nasszelle in wahre Traumbäder, in denen die Wellness- und Wohlfühlaspekte großgeschrieben werden. Eine Dampfdusche bedeutet Wellness pur.

Beispiel für eine Dampfdusche
Beispiel für eine Dampfdusche
Beispiel für eine Dampfdusche

Die moderne Technik hat Dampfduschen immer mehr verbessert. Viele moderne Dampfduschen können auch als vollwertige Dusche zum täglichen Gebrauch verwendet werden. Auf Knopfdruck wird die Dusche dann zum kraftvollen Dampfbad, das wohltuend auf Haut und Atemwege wirkt. Ein echter Anti-Aging-Effekt wird spürbar.

Nur 2-4 Minuten benötigen die Dampfgeneratoren als Vorlaufzeit. Bereits nach dieser kurzen Betriebsphase können Sie bei den meisten Modellen auf die Dampffunktion umschalten. Übrigens: Gute Modelle verbrauchen nicht mehr Platz als eine herkömmliche Dusche - einen Quadratmeter Grundfläche. Bei ausreichend Platz im Bad können Sie Ihre persönliche Wunschgröße in einer Badausstellung ermitteln lassen.


Möchten Sie mehr wissen?

Mit den folgenden Informationen gehen wir ins Detail.

Aromatherapie

Aromatherapie

Um den Effekt noch einmal zu erhöhen, können Sie den Dampf durch ätherische Öle und Düfte anreichern.

So erhalten Sie einen zusätzlich gesteigerten Wellnesseffekt, der auch als Aromatherapie in vielen Wellnesshotels angeboten wird. Die Düfte und Öle gibt es, genau wie Parfüms, in vielen unterschiedlichen Noten. Ein schönes Erlebnis, welches Sie sicherlich nicht mehr missen möchten, sobald Sie es einmal erlebt haben.

Musik

Musik

Mit Musik geht alles besser – auch in der Dusche.

Einige Dampfduschen-Modelle bieten die Möglichkeit, einen externen MP3- oder CD-Player anzuschließen oder haben ein Radio eingebaut. Genießen Sie die Zeit in Ihrer Dampfdusche mit der von Ihnen persönlich ausgewählten Entspannungsmusik, um den Wellnesseffekt zu steigern.

Farblicht-Therapie

Farblicht-Therapie

Farben und Licht wirken - Nutzen Sie den Effekt.

Manche Modelle bieten die Möglichkeit, auch die Lichtverhältnisse der eigenen oder der gewünschten Stimmung anzupassen. Dabei können nicht nur die Farben, sondern auch die Intensität des Lichts gesteuert werden. Ob belebend morgens vor dem Arbeitstag oder entspannend vor dem Zubettgehen: Farben oder sogar fließende Farbübergänge sind möglich – aber nicht bei allen Modellen integriert.

Regenduschkopf

Regenduschkopf

Genau wie bei einer normalen Dusche bieten große Regenduschköpfe ein Erlebnis, welche nahe an einen tropischen Sommerregenguss kommen.

Ein wirklich schönes Upgrade für das tägliche Dusch-Ritual - der Regenduschkopf. Neben dem tollen Erlebnis sollten Sie jedoch auch auf den Wasserverbrauch dieser Duschköpfe achten. Produkte von Qualitätsherstellern bieten zumeist einen Duschgenuss mit einem moderaten Wasserverbrauch und mit einer integrierten Entkalkungsfunktion.

Massage-, Fuß- und Rückendüsen

Massage-, Fuß- und Rückendüsen

Wenn das Wasser von allen Seiten auf den Körper auftrifft - toll. Prickelnd und belebend.

Vom sanft auf der Haut kitzelnden Wasserstrahl bis hin zur belebenden Massagedüse können Sie, ganz nach Wunsch und Vorliebe, die Stärke der Zusatz-Wasserdüsen einstellen. Der zusätzliche Wasserverbrauch ist dabei geringer, als Sie vermuten werden. Auch Düsen für die Füße oder für die Fußunterseite sind bei einigen Modellen verfügbar und sorgen so für eine Art Fußreflexzonenmassage während des Duschvorgangs.


Tipps

Zu diesem Thema haben wir noch Hinweise für Sie.

  • Dampfduschen mit Glaswänden wirken edler als solche mit Acrylwänden und lassen sich außerdem leichter reinigen.
  • Neben den Wasseranschlüssen brauchen Dampfduschen, genau wie Dusch-WCs, auch einen Stromanschluss, um funktionsfähig zu sein.
  • Farblichttherapie ist nicht gleich Farblichttherapie. Die Farben müssen sich einzeln anwählen lassen, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Ein automatischer Farbwechsel ist nicht das Gleiche.
  • Dampfduschen wird als weitaus weniger anstrengend für den Körper empfunden als ein Saunagang! Temperaturen von 42 bis 55 Grad bei einer Luftfeuchtigkeit von 100 % sorgen für eine erholsame Reise in die Welt des Dampfes.
  • Nach einem intensiven Dampfbad sollten Sie die Regendusche kurz mit kaltem Wasser laufen lassen. Das sorgt für ein schnelleres Kondensieren des Restdampfes. So wird das Bad bei Ausstieg nicht übermäßig feucht.
  • Wenn Sie sich für eine Dampfdusche ohne eingebaute Aromatherapie entscheiden, können Sie ein Behältnis mit seitlichen Schlitzen mit dem von Ihnen gewünschten Aroma für Dampfbäder (Dampfbademulsion) vor die Austrittsstelle des Dampfes stellen.
  • Qualitätsmerkmale bei Dampfduschen sind zum Beispiel ESG-Sicherheitsglas, innenliegende Scharniere, Soft-Close-Mechanismen und die Anzahl der verfügbaren Zusatz-Komfort-Funktionen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG